Winter vegetarian, vegan food cooking ingredients. Flat-lay of vegetables, fruit, beans, cereals, kitchen utencil, dried flowers, olive oil over white wooden background, top view. Clean eating food

Reduktion von tierischen Produkten

Erfreulicherweise reduzieren immer mehr Menschen den Konsum von tierischen Produkten oder verzichten ganz darauf.

Eine Ernährungsumstellung ist jedoch nicht immer einfach. Sowohl die Lebensmittel als auch die Rezeptauswahl ändert sich. Je nachdem welche Lebensmittel gestrichen oder reduziert werden, kann die Zufuhr von bestimmten Nährstoffen kritisch werden. Aufgrund der zum Teil geringen Kaloriendichte kann zudem die Energiebilanz durcheinander geraten. 

Wird dies mittel- und langfristig nicht optimal umgesetzt, dann treten oft Probleme auf. Folgen davon sind zum Beispiel:

  • Mangelnde Schlafqualität
  • Verschlechtertes Hautbild
  • Verdauungsprobleme
  • Mangelnde Regeneration
  • Energielosigkeit resp. Leistungseinbruch


Schnell wird die neue Ernährungsweise als Grund dafür ausgemacht. Der Wechsel zurück auf Altbewährtes scheint dann die einzige Lösung zu sein.

Lass es gar nicht erst so weit kommen! In unseren Beratungen evaluiere ich mit dir deinen genauen Kalorienbedarf und passe die Nährstoffzusammensetzung adäquat an. Denn nur so ist gewährleistet, dass neben Umwelt und Tier auch der eigene Körper von einer pflanzen betonten Ernährungsweise profitiert.

Share on facebook
Share on email
Share on print

Weitere Blogthemen

Bio ist nicht gleich Bio!

Der Trend geht immer mehr in Richtung bewussteres Einkaufen und in diesem Zusammenhang werden die Bio-Produkte in den Regalen immer beliebter. Dort trifft man jedoch auf unendlich viele Produkte mit einem Bio Label und es ist für den Normalverbraucher schwie-rig zu beurteilen welches nun gut ist und welches nicht – denn Bio ist nicht gleich Bio!

Weiter →

Zyklusorientiertes Training

Vor wenigen Tagen fühlte sich dein Training super an und heute musst du richtig kämpfen, obwohl du nichts anderes machst. Schuld daran könnten deine Hormone sein. Denn das ständige Auf und Ab von Östrogen und Progesteron hat einen grossen Einfluss auf deine Leistungsfähigkeit.

Im folgenden Blog erfährst du wie du dein Training den Zyklusphasen anpassen kannst und positiv für dich nutzt.

Weiter →